Gesundheit ist keine Frage des Alters

Gesundheit ist keine Frage des Alters

Das deutsche Wort “gesund” hat seinen sprachlichen Ursprung vom germanischen “swend(i)a bzw. “(ga)sund”, was soviel bedeutet wie “stark, kräftig und geschwind“. Stark, kräftig und geschwind – das alles sind Eigenschaften, die durch gezielte sportliche Aktivität trainiert werden können.

Nicht das kalendarische Alter ist das Entscheidende für die Aufrechterhaltung von Fitness und Gesundheit, sondern der Grad der Aktivitäten und die Fähigkeit zur Kompensation von nachlassenden Fähigkeiten.

Unser Körper funktioniert nach dem biologischen Gesetz, dass nur die Funktion aufrecht erhalten werden, die auch gebraucht und benutzt werden. Das bedeutet, der Körper muss all seine Funktionen ständig und regelmäßig übern, trainieren und einsetzten. Nur dann bleiben sie auch erhalten. Passiert das nicht, lässt die Funktionsfähigkeit mit der Zeit automatisch nach, bis der Körper uns irgendwann völlig im Stich lässt. Gelenke, die nicht bewegt und Muskeln, die nicht gestärkt werden, funktionieren irgendwann nicht mehr. Und ein Herz, das nicht gefordert wird, wird immer schwächer.

Und tatsächlich: Wer sich regelmäßig bewegt, der beugt damit vielen Krankheiten vor. Z.B.: Herzinfarkt, Osteoporose, Arthrose, Rückenprobleme, Muskelverspannungen, Diabetes, Fettstoffwechselstörungen, Übergewicht, depressiven Verstimmungen, Immunschwäche.

Bewegung schützt vor Herzinfarkt

Wer sich regelmäßig bewegt, dessen Herz und Kreislauf arbeitet auf dauer ökonomischer. Ein gut trainiertes Herz braucht weniger Schläge, um die gleiche Menge Blut durch den Körper zu pumpen.

Weil das Herz kräftiger schlägt, erhöht sich sogar die Blutmenge, die pro Zeiteinheit in das Blutgefäßsystem gelangt. Der gesamte Körper wird besser mit Sauerstoff durchflutet. Man erreicht mit geringem Einsatz den gleichen Effekt. Wenn Herz und Kreislauf ökonomischer arbeiten, sind sie auch besser vor Erkrankungen geschützt. Bewegung ist der beste Schutz vor Herzinfarkt und Schlaganfall.

Zahlreiche Untersuchungen belegen, dass ein wohldosiertes Ausdauertraining schon nach wenigen Monaten die körperliche Fitness und die Zufriedenheit mit der eigenen Gesundheit verbessert.

 

Wandern in netter Gesellschaft

Die einfache Möglichkeit ein wenig mehr Bewegung in seinen Alltag zu integrieren, heißt wandern. Hierbei ist man an der frischen Luft, braucht keine Hilfsmittel und kann sofort loslaufen, wenn man es möchte. Hat man dann noch nette Gesellschaft und interessante Gespräche macht es besonderen Spaß und es hat nicht den Charakter des  “jetzt muss ich mich aber mal wieder bewegen”. Wer alleine ist und keine Menschen hat, die mitwandern, oder Single ist kann sich vielleicht einer organisierten Gruppe anschließen. Hier wurde der Weg schon ausprobiert, man trifft neue Leute und Erklärungen zum Weg und seinen Sehenswürdigkeiten bekommt man auch noch.